das Geldmarkt Paradigma

geld Folgen der Geldwirtschaft:

  • sich selbst demontierender Kapitalismus
  • Verteilungs-Probleme auf dem Güter- & Dienstleistungs-Markt
  • sich auseinander dividierende Klassen-Gesellschaft, Kultur der Gegensätze
  • Ausgrenzung ‚milieu-ferner‘ Gruppierungen / Exklusion (Ghetto-Bildung)
  • schleichender Werte-Verfall (Moral & Ethik)
  • Ungerechtigkeit, Unausgeglichenheit, Mobbing
  • gesundheitliche Belastungen, psychische Störungen, Trauma
  • Dekadenz, Narzissmus, Snobismus, Exzesse, Arroganz, Prunksucht, Neid, Hass
  • Erosion des klassischen Normalarbeitsverhältnisses
  • ökologische & humane Katastrophen
  • überhöhter körperlicher Verschleiß bei Arbeitern
  • sinkende Bildung, soziale Standards, Lebensqualität
  • Arbeitslosigkeit
  • Hunger

Wenn das die Zwischenziele sind, die derzeit gut und kurzfristig beobachtbar sind und die gleichzeitig in einem hinreichend engen Zusammenhang zum wirtschaftspolitischen Endziel stehen sollen, erschauere ich wirklich im Denken an jene Aussicht, wie eines fernen Tages (oder doch nicht so fern?) das Endziel oder vielleicht besser gesagt die Endlösung darstellen wird.

comments

Ein Gedanke zu “das Geldmarkt Paradigma”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.